Sicherheit im eigenen Zuhause

Sicherheit im eigenen Zuhause

Es ist sehr wichtig, dass sich Senioren und Seniorinnen in ihrem eigenen Zuhause sicher und geborgen fühlen. Um die Sicherheit in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus zu erhöhen, gibt es verschiedene Systeme, die dies unterstützen. Nachfolgend werden die wichtigsten Systeme vorgestellt – einige von ihnen können sogar Leben retten.

Brandschutz

Die meisten Unglücke mit Feuer passieren nachts, wenn alle Bewohner schlafen. Rauchmelder sind daher eines der allerwichtigsten Sicherheitssysteme und sollten in beinahe jedem Raum der Wohnung oder des Hauses angebracht werden. Zusätzlich sollte es in jedem Zuhause einen Feuerlöscher geben und ggf. eine Löschdecke, um schnelle Soforthilfe leisten zu können.

Türkommunikation

Gerade wenn Senioren und Seniorinnen im Alter alleine wohnen, ist es ratsam, nicht jedem die Tür zu öffnen. Damit man sich jedoch ein Bild davon machen kann, wer vor der Tür steht und klingelt, gibt es sehr viele Systeme für die Türkommunikation. Diese beinhalten eine Kamera, mit der das aktuelle Geschehen vor der Haustür auf einen Monitor in der Wohnung übertragen wird. Viele Systeme enthalten darüber hinaus noch eine Freisprechfunktion, mit der man beispielsweise denjenigen, der vor der Haustür steht, nach seinem Anliegen fragen kann.

Alarmanlage

Alarmanlagen dienen dem Schutz vor Einbrechern. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Varianten. Es ist beispielsweise möglich, alle vorhandenen Fenster und Außentüren zu sichern, sodass ein schrilles Alarmsignal ertönt, sobald diese geöffnet werden. Einige Alarmanlagen können bereits Alarm schlagen, bevor ein Fenster oder eine Tür geöffnet wird. Eine Alarmanlage kann das Sicherheitsgefühl erheblich erhöhen – gerade dann, wenn Senioren und Seniorinnen alleine wohnen.

Notrufsystem

Wenn Senioren und Seniorinnen alleine wohnen, ist ein Notrufsystem besonders wichtig und sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Es besteht meistens aus einem GPS-Sender und einem Notrufknopf, der ganz einfach als Armband oder Kette getragen werden kann. In der Regel gehört auch ein Fernsender zu dem Notrufsystem, mit dem auch unterwegs bei einem Spaziergang jederzeit Hilfe verständigt werden kann. Per Knopfdruck wird eine Sprechverbindung zur Notrufzentrale erstellt – diese leiten weitere Maßnahmen ein. Das Notrufsystem ist bei verschiedenen Anbietern erhältlich – beispielsweise bei den Johannitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.